Weitere Informationen hierzu, findet ihr unter Erste Hilfe beim Hund...

Gefahren im Haus/ Keller/ Garage

  • Haushalts-Chemie (Reinigungsmittel, Waschmittel, Lösungsmittel, Farben, etc.)
  • Giftpflanzen
  • Medikamente
  • Drogen
  • Zigaretten, Zigarettenkippen, Tabak, Tabakprodukte. Nikotin wirkt als Nervengift. Insbesondere bei Welpen kann Nikotin bis zum Kreislaufkollaps führen.
  • Frostschutzmittel

Medikamente aus der Humanmedizin dürfen niemals ohne Absprache mit dem Tierarzt dem Hund gegeben werden!!!

Die nachfolgende Liste gefährlicher Medikamente für den Hund ist nur eine kleine Auswahl...

  • Aspirin (Acetylsalizylsäure, ASS) – Organschäden, wirkt bei hoher Dosis tödlich
  • Paracetamol – führt zu Magenblutungen und Leberschäden
  • Ibuprofen – Orientierungsstörungen, Erbrechen
  • Diclofenac – Blutungen, Erbrechen und Durchfall

Giftige Lebensmittel

 

  • Schokolade/Kakao (Theobromin)       
  • Zwiebeln/Knoblauch
  • Advocado
  • Macadamia-Nüsse
  • Weintrauben/Rosinen
  • Süßstoffe, wie Xylit, auch Xylitol, Pentanpentol oder Birkenzucker 
  • Koffein
Bild-/Textquelle: www.erste-hilfe-beim-hund.deMerken
 


Giftpflanzen

 

verschiedenen Arten der Aufnahme

  • der Hund zerkaut und zernagt Giftpflanzen, dabei kommt es zum Giftkontakt über die Mundschleimhäute, z.B. wen der Hund aus Langeweile einen Blumentopf ausgeräubert und an einer giftigen Wurzel genagt
  • der Hund verschluckt die Giftpflanzen oder Pflanzenteile, die orale Form ist die gefährlichste Art der Pflanzengiftaufnahme
  • der Hund hat Hautkontakt mit dem Gift (z.B. ist der Wiesenbärenklau gefährlich durch sein Kontaktgift)
  • der Hund atmet das Gift ein (eher selten)
  • der Hund bekommt das Gift durch die Pflanze injiziert (Brennesselprinzip, eher harmlos)
Bild-/Textquelle: www.erste-hilfe-beim-hund.de
Merken
  • einzelne Giftpflanzen unterscheiden sich sehr stark in der Art und Wirkung ihrer Gifte
  • manche Pflanzen können sogar nur in Teilen, z.B. den Wurzeln oder Blättern giftig sein
  • andere Giftpflanzen sind nur zeitweise giftig, wenn sie z.B. giftige Beeren tragen
  • eine generelle Aussage zur Giftwirkung bei einem Hund ist damit praktisch nicht möglich
  • im Zweifelsfall gilt daher immer: bringen Sie ihren Hund zum Tierarzt

 Vergiftungsgefahren im Garten

  • Giftköder, Rattengift, Pestizide
  • Schneckenkorn
  • Dünger, Rasendünger, Blaukorn - weitere Details siehe unter -> Blaukornvergiftung
  • Agrarchemie, Herbizide, Spritzmittel
  • Giftpflanzen, Giftpilze

 

Vergiftungsgefahren beim Gassi

  • Giftköder, Rattengift, Schneckenkorn
  • Dünger, Blaukorn, Herbizide, Insektizide, Fungizide, Pestizide - insbesondere auch hochkonzentriert in Pfützen am Feldrand
  • Giftpflanzen
  • Aufnahme von vergifteten Mäusen, Ratten, Maulwürfen, Spitzmäusen, Heuschrecken, Insekten, etc. die eine tödliche Dosis Gift in sich tragen
  • Abfälle unbekannter Zusammensetzung
  • wenn der Hund nach dem Freilauf starke Schwellungen und blau-schwarze Hautverfärbungen aufweist, prüfen auf -> Schlangenbiss
  • einige Hunde nehmen den Kot anderer Tiere auf, dieser Kot kann für den Hund hochgradig gefährlich werden, wenn die Exkremente mit Pharmazeutika oder auch Krankheitserregern kontaminiert sind.
  • beim Freilauf können Giftinsekten wie Hornissen, Wespen und Eichenprozessionsspinner zur Gefahr werden und durch die im Gift enthaltenen Eiweisskörper einen gefährlichen anaphylaktischen Schock auslösen.

Vergiftungs- u. Verletzungsgefahr/Silvester

  • nach Silvester liegen an manchen Straßenecken ganze Berge abgebrannter Feuerwerkskörper und auch gefährliche Glasscherben herum
  • aber auch in Parks und auf Wiesen verteilt und oder in Gebüschen versteckt finden sich oft Feuerwerksreste
  • manchmal sind Fehlzünder mit dabei mit vollständigem chemisch brisantem Inhalt
  • manche Feuerwerksartikel sind illegal nach Deutschland eingeführt worden und entsprechen nicht unseren gesetzlichen Anforderungen
  • die Zusammensetzung kann u.a. sein: Schwefel, Schwarzpulver, Metallpulver, Salpeter (Kaliumnitrat), Schwermetall-Beimengungen für die Flammenfärbungen, Quecksilberfulminat, Kaliumperchlorat, Quecksilberthiocyanat, Silberfulminat in Knallerbsen
  • beim Fund von Resten möglicherweise illegal hergestellten Böllern kann aber alles mögliche an Chemie anzutreffen sein
  • Prävention: Jeder Kontakt des Hundes mit diesen Stoffen sollte von vorherein vermieden werden: Lassen Sie deshalb ihren Hund in den ersten Tagen nach Silvester nicht frei laufen, danach nur unter absoluter Kontrolle. Nach der ersten längeren Regenperiode entschärft sich die Situation.

 

 Was der Tierarzt wissen muss

welches Gift wurde aufgenommen

ist eine Probe von dem Gift vorhanden

wann wurde das Gift aufgenommen

welche Verhaltensauffälligkeiten und Symptome zeigt der Hund

wieviel von dem Gift wure aufgenommen

 
 
 

 adresslogo-9

Deutsche Schäferhunde

v.d.

Hochstiftstrasse  

Zuchtstätte für 

Deutsche Schäferhunde

Kör- und Leistungszucht

_________________

 

Marina und Thomas Hehl

Hochstiftstrasse 28

89436 Wittislingen

Tel.: 09076 - 3554555

Mobil: 0151 - 29187609

          0152 - 24150019

Email: hehl.thomas@gmail.com

_________________



 
 
 
 
 
 
 
 


von der Hochstiftstrasse [-cartcount]